DTZ stellt sich vor - Historie

DTZ stellt sich vor - Historie

Als der DTZ Dialyse Trainings-Zentren e.V. im Jahr 1971 als gemeinnütziger Verein seine Arbeit aufnahm, steckte die Behandlung von Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz im wahrsten Sinne des Wortes noch in den Kinderschuhen. Ohne das heute bestehende dichte Netzwerk an Dialysezentren und das im Laufe der Jahre kontinuierlich erweiterte Wissen über Nierenerkrankungen und deren Behandlungsmöglichkeiten stellte sich die Situation vor über vierzig Jahren noch völlig anders dar.

Mit viel Elan und Idealismus wurde in Ermangelung harter Evidenzdaten eine Vielzahl von Verfahren erprobt, welche den Patienten eine Verbesserung des Gesundheitszustandes ermöglichte. In den ersten Jahren waren dies mangels etablierter Zentren häufig Heimverfahren, auf welche die Patienten individuell geschult wurden um diese dann später im häuslichen Umfeld selbst anzuwenden.

Im Laufe der Jahrzehnte verschob sich die Leistungserbringung weg von der im häuslichen Umfeld durchgeführten Heimdialyse hin zur Versorgung dialysepflichtiger Patienten in hochmodernen, leistungsfähigen Dialysezentren.

Bis heute ist in der DTZ aus dieser Pionierzeit neben dem Namen auch der erhalten Anspruch geblieben, zusammen mit ärztlichen Kooperationspartnern und unseren Teams aus medizinischen Fachkräften Möglichkeiten zu schaffen um die in unseren Zentren betreuten Patienten bestmöglich zu behandeln.

Die DTZ stellt hierbei heutzutage weniger Schulungen und Anleitungen zur Verfügung als vielmehr die komplexe Infrastruktur, die für die Erbringung moderner hochwertiger Dialysen erforderlich ist. Von hochmodernen Gebäuden über einen breit aufgestellten Maschinenpark bis zum hochqualifizierten medizinischen Fachpersonal sorgt die DTZ zusammen mit ihren ärztlichen Kooperationspartnern bis heute dafür, dass in unseren Zentren Dialysepatienten mit Herz und Verstand in bester Art und Weise versorgt werden können.

Aktuelles

Geschäftsführerwechsel
Herr Arne Werthmann tritt anstelle von Herrn Dr. Holger Seeberg in die Geschäftsführung der DTZ Dialyse Trainings-Zentren GmbH ein.