DTZ – Ihr Partner im Bereich Dialyse seit über 40 Jahren
Höchstleistung für ein Hochleistungsorgan

Für gesunde Menschen ist die erstaunliche Arbeit der Niere eine Selbstverständlichkeit. Blutdruck, Gleichgewicht des Elektrolythaushalts, Vitamin-D-Stoffwechsel oder Hormonproduktion zur Bildung der roten Blutkörperchen, dies sind nur einige Beispiele für das Aufgabenfeld einer gesunden Niere.
Unentbehrlich für unsere Gesundheit filtern die Nieren rund 1300 Milliliter Blut pro Minute. Das entspricht nahezu 2000 Litern pro Tag. Dabei werden Giftstoffe sowie Stoffwechselendprodukte, sogenannte harnpflichtigen Substanzen, aus dem Körper geleitet. Gleichzeitig wird der Wasserhaushalt im Gleichgewicht gehalten.

Kommt es zu Störungen der Nierenfunktion – auch durch andere Krankheiten wie Diabetes verursacht – ist der gesamte Organismus betroffen. Oft sind es Symptome, die nicht immer sofort auf die eigentlichen Ursachen hinweisen. Die Folge können ein akutes Nierenversagen sein oder eine chronische Niereninsuffizienz (CKD). Ein akutes Nierenversagen muss keinerlei bleibende Organschäden oder den Verlust der Ausscheidungskapazität verursachen. Allerdings kann sich ein akutes Nierenversagen in einigen Fällen zu einer chronischen Nierenerkrankung entwickeln.

Wird durch eine chronische Niereninsuffizienz eine Dialysebehandlung erforderlich, verlangt unser Hochleistungsorgan Höchstleistungen in der Versorgung. Was wir in unseren Dialyse-Zentren für dialysepflichtige Patienten tun und welche Stadien es bei einer chronischen Erkrankung gibt, lesen Sie hier:


Geschäftsführerwechsel
Herr Arne Werthmann tritt anstelle von Herrn Dr. Holger Seeberg in die Geschäftsführung der DTZ Dialyse Trainings-Zentren GmbH ein.